Mietwagen in den USA

usaEine Mietwagenrundreise durch die USA ist ein Erlebnis der besonderen Art. Ganz gleich, ob man das Easy-Rider-Feeling erleben möchte bei einer Fahrt über die legendäre Route 66 von Chicago nach Kalifornien, den Indian Summer in den Neuenglandstaaten der Ostküste oder die Nationalparks in Arizona und Nevada, mit einem Mietwagen ist man unabhängig. Und diese Unabhängigkeit ist genau das, was viele Amerikareisende an den USA anzieht.

Informationen zum Mietwagen

Mietwagen in den USA kann man bereits von zu Hause aus buchen. Alle großen Autovermietungen sind an den internationalen Flughäfen vertreten, sodass man seinen Mietwagen bereits bei der Ankunft in Empfang nehmen kann. Aber auch, wer sich kurzfristig dazu entschließt, eine paar Tage mit dem Mietwagen durch die USA zu reisen, wird keine Probleme haben. Es wird ein gültiger Führerschein und eine Kreditkarte benötigt. Bei aller Unkompliziertheit sollte man aber einige Dinge beachten:

Freikilometer sollten unbegrenzt zur Verfügung stehen, sonst könnte es bei der Rückgabe des Mietwagens böse Überraschungen geben und die Zusatzversicherung, die den Mieter von der Selbstbeteiligung im Schadenfall befreit, gehört natürlich dazu. Außerdem sollte ein zweiter Fahrer kostenfrei möglich sein. Wer sich also nicht ganz sicher ist, das Kleingedruckte im Mietwagenvertrag auch in englischer Sprache lesen zu können, ist gut beraten, den Mietwagen bereits vor Reiseantritt zu reservieren.

Ganz wichtig ist, dass in den USA die Null-Promille-Grenze gilt. Also kein Alkohol für den Fahrer am Vorabend. Trunkenheit am Steuer ist ein Delikt, dass scharf geahndet wird und ein Gefängnisaufenthalt in den USA sollte nicht zu den Urlaubserinnerungen gehören. Auch die Verkehrsregeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen sollten auf jeden Fall beachtet werden.

Mietwagen gibt es in den USA – wie überall auf der Welt – in den unterschiedlichsten Kategorien. Klimaanlagen sind Standard, darauf muss nicht extra hingewiesen werden. Wichtig ist allerdings, dass nahezu alle Autos als Nichtraucherfahrzeuge vermietet werden und daran sollten die Reisenden sich halten. Wer die Nationalparks besuchen und wo es möglich ist, auch befahren möchte, sollte über einen Geländewagen nachdenken. Bei der Größe des Wagens gilt für Rundreisen immer, dass mindestens ein Sitzplatz mehr vorhanden sein sollte, als Mitfahrer da sind. Schließlich muss ja für alle Reisenden auch das Gepäck transportiert werden.

Beliebte Reiseziele

Es gibt einige Traumstraßen in den USA, die eine Mietwagenreise zu einer außergewöhnlichen Angelegenheit machen. In Kalifornien zum Beispiel sollte man die Küstenstraße von San Francisco nach Los Angeles fahren. Grandiose Ausblicke über den Pazifik und eine traumhafte Landschaft mit vielen sehenswerten Orten belohnen diese Wahl.

Ein echtes Erlebnis ist auch eine Südstaatenrundreise, besonders für die Freunde der Country Musik. Nashville in Tennessee mit der Gram Ol Opry, Huntsville mit dem NASA-Trainingszentrum, ein Besuch in der Jack Daniels Whiskey Destille und natürlich St. Louis und New Orleans könnten die Höhepunkte einer solchen Tour sein. Wer es gern historisch mag, sollte Washington D.C., den Delaware und die Schlachtfelder von Gettysburg besuchen. Hier finden Jahr für Jahr Vorführungen statt, die den Bürgerkrieg zwischen den Nord- und Südstaaten wieder auferstehen lassen. Mietwagen USA, das ist eine Möglichkeit, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ganz individuell zu erfahren.