Autovermietung in Hannover

HannoverÖffnen Hannover-Messe oder CeBit ihre Pforten, zieht es Geschäftsleute, Ingenieure und Technikbegeisterte aus vielen Ländern in die niedersächsische Landeshauptstadt. Manche Besucher streifen nicht nur durch die Messehallen, sondern gönnen sich ein wenig Zeit für Sightseeing. Sie sind in der Regel positiv überrascht von den Reizen der Großstadt im Grünen. Wer „nur“ als Tourist kommen will, sollte möglichst außerhalb der Messezeiten reisen. Dann ist es viel leichter, eine Unterkunft und einen Mietwagen zu bekommen. Es ist vorteilhaft, sich einen Leihwagen zu nehmen, denn nicht nur das historische Stadtzentrum hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, in der nahen Umgebung lassen sich ebenfalls abwechslungsreiche Ferientage verbringen. Am Flughafen, am Hauptbahnhof und an anderen gut erreichbaren Plätzen gibt es Filialen mit Autovermietung. Wer sicher gehen will, dass er beispielsweise einen Van für die ganze Familie bekommt, sollte rechtzeitig reservieren lassen.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt an der Leine ist ein Ort mit riesigen Grünflächen, es gibt nicht viele Städte in Deutschland, die sich in dieser Hinsicht mit Hannover messen können. Viele Touristen kommen vor allen Dingen wegen der Herrenhäuser Gärten in die Stadt. Auf Wunsch der Kurfürstin von Hannover Sophie wurde einer der schönsten und größten Barockgärten Deutschlands angelegt. Wer sich für Gartenkunst interessiert, muss diese wunderbare Anlage mit den Wasserspielen und der gewaltigen Fontäne gesehen haben.

Fährt man Richtung Stadtzentrum, fällt der Turm der Marienkirche ins Auge. Das Bauwerk ist ein Beispiel norddeutscher Backsteingotik und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Gleich nebenan ist das Alte Rathaus. Fast 100 Jahre lang wurde daran gebaut. Mit seinen prachtvollen gotischen Giebeln ist es heute ein beliebtes Fotomotiv. Wer beim Stadtrundgang keine Sehenswürdigkeit verpassen will, orientiert sich am „Roten Faden“. Auf das Pflaster wurde eine 4,2 km lange Linie gemalt, die 36 Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt miteinander verbindet.

Ist man pflastermüde, geht es hinaus an den Maschsee. Dort erholen sich die Hannoveraner und ihre Gäste am liebsten. Der künstlich angelegte See ist heute ein sehr beliebtes Wassersportrevier. Eine 6 km lange Uferlinie ist eine ideale Strecke für Jogger und Inline Skater. In der Umgebung gibt es gute Ferienwohnungen, so dass sich der Stadturlaub sehr gut mit einem Erholungsurlaub kombinieren lässt.