Vierradantrieb

Zu den Wahlmöglichkeiten eines Mieters bei der Buchung eines Leihwagens gehört auch die Vorgabe eines Vierradantriebes. Ein Vierradfahrzeug oder Allradfahrzeug bietet bei Fahrten auf schlecht ausgebauten Strecken einen deutlich verbesserten Fahrkomfort.

Zusatzkosten

Die Autovermietung berechnet für ein Vierradfahrzeug in der Regel einen Aufpreis, da diese Antriebsart als Extra gilt. Der Aufpreis für den Allradantrieb entfällt natürlich, wenn der gewählte Wagentyp grundsätzlich nur mit dieser Antriebsart hergestellt wird, wie es bei einigen Modellen im Bereich der SUV der Fall ist. Allerdings kann sich der Kunde auch in diesem Segment ohne eine ausdrückliche Bestellung nicht darauf verlassen, dass sein Mietwagen mit einem Vierradantrieb ausgestattet ist, da es bei einigen Modellen auch Varianten ohne Allradantrieb gibt. Während der Wintermonate ist bei der Bestellung eines Vierradfahrzeuges die ausdrückliche Bestellung von Winterreifen nicht notwendig, da diese Fahrzeuge nahezu immer mit Ganzjahresreifen bestückt sind.

Sonstiges

Nicht wenige Kunden einer Autovermietung schätzen die Möglichkeit des Ausleihens eines Wagens mit Allradantrieb als Alternative zu ihrem normalen Wagen. Zwingend notwendig ist der Antrieb über alle vier Räder in Europa nur in wenigen Bergregionen sowie auf schlammigen Straßen, während er in Australien bei Fahrten durch das Outback als nahezu unverzichtbar anzusehen ist.

Zum Mietwagen-Glossar
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z