Autovermietung in Leipzig

leipzig„Mein Leipzig lob ich mir! Es ist ein klein Paris und bildet seine Leute.“, lässt Goethe in der berühmten Faustszene den Studenten in Auerbachs Keller ausrufen. Es ist zwar schon mehr als zweihundert Jahre her, als Goethe diese Sätze über die Universitäts- und Messestadt schrieb, aber immer noch ist die Stadt an der Pleiße bereichernd, unterhaltsam und anregend. Zu jeder Jahreszeit sind viele Gäste aus Deutschland und aus fernen Ländern als Messebesucher, als Geschäftsreisende oder als Touristen in der Stadt. Eilige Besucher reisen mit dem Flugzeug oder mit der Bahn an und nutzen die Autovermietung direkt am internationalen Flughafen Leipzig-Halle, am Hauptbahnhof und an weiteren, zentral gelegenen Standorten. In kurzer Zeit kann der Besucher einen Mietwagen nach seinen Vorstellungen bekommen. Wer sicher gehen will, lässt sich den gewünschten Wagen rechtzeitig reservieren.

Das Stadtzentrum

Bei der ersten Fahrt in das Stadtzentrum erkennt der Besucher, dass die Stadt durch den Handel geprägt wurde. Die Leipziger Messe ist eine der ältesten Messen der Welt. Die Mädler Passage und Specks Hof dienten lange als Messehäuser. Anfang der 1990er Jahre wurden sie sorgfältig restauriert und sind heute wunderschöne Ladenpassagen, die zum entspannten Bummeln einladen. Am Markt steht das Alte Rathaus, ein prächtiges Renaissancegebäude, mit dem die Erbauer den Reichtum der Messestadt präsentierten. Sehenswert sind ebenfalls die schönen Kirchen im Stadtzentrum, die Nikolaikirche wurde durch die Montagsdemonstrationen, die das Ende der DDR einleiteten, nicht nur in Deutschland berühmt.

Sehesnwürdigkeiten

Das Wahrzeichen Leipzigs ist das Völkerschlachtdenkmal im Stadtteil Probstheida. Der gewaltige Bau erinnert an die Schlacht gegen die napoleonischen Truppen. Mit dem Auto ist braucht man für den Weg vom Stadtzentrum bis zum berühmten Denkmal nur wenige Minuten. Die Mühen des Aufstiegs werden mit einem beeindruckenden Ausblick auf die City und das reizvolle Umland belohnt.

Nicht nur in der Stadt gibt es schöne Parks und Gärten, Ausflüge in das Umland führen durch Auenwälder, Heidelandschaft und Flusslandschaft. Eine Fahrt zum Wörlitzer Park oder eine Wanderung durch die Dübener Heide sind sehr zu empfehlen.

Wird es dunkel, starten die ersten Besucher in das abwechslungsreiche Nachtleben. Sich zwischen Theater, Konzert, Kabarett, Disco oder einem wehmütigen Abschiedstrunk in Auerbachs Keller zu entscheiden, fällt schwer.