Mietwagen Lanzarote

LanzaroteDie Inselgruppe der Kanaren liegt im Atlantik rund 140 km vor der marokkanischen Südküste. Die Inseln gehören als autonome Gemeinschaft zum Hoheitsgebiet von Spanien, Lanzarote mit seiner Hauptstadt Arrecife ist die viertgrößte der sieben Hauptinseln (846 km²). Die Topografie wird überwiegend durch die vulkanische Entstehungsgeschichte bestimmt, seit den Vulkanausbrüchen 1730-36 und 1824 sind rund 25 % der Insel mit Asche und Lava bedeckt. Den Norden bildet das Famara-Massiv mit dem höchsten Berg Peñas del Chache (671 m üNN); nach der Sandwüste El Jable folgen im Südwesten die Feuerberge (Montañas del Fuego) und im Südosten ein Hügelland mit markanten Vulkankegeln. Den Südteil der Insel nimmt die Rubicón-Ebene ein; hier liegen der Ferienort Playa Blanca und die einzigen Sand- bzw. Kiesstrände der Insel (Papagayo-Strände), der übrige Küstenverlauf besteht aus Felsen. Das milde und niederschlagsarme Klima (Jahresniederschlag 140 mm, Jahresmitteltemperatur 20 °C) hat zu einer besonderen Art des Trockenfeldbaus geführt; Wein und Gemüse wachsen im Zentrum von tiefen Mulden in der bis zu 2 m mächtigen Vulkanasche. Aufgrund der sehr spezifischen Flora und Fauna wurde die gesamte Insel 1993 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt.

Vorteile eines Mietwagens

Für einen Urlaub auf Lanzarote ist die Kombination aus Charterflug und Mietwagen ideal, denn durch die Autovermietungen am Flughafen Arrecife können die Besucher ohne Zeitverlust sofort nach der Ankunft mit einem Leihwagen weiterfahren. Das gut ausgebaute Straßennetz ermöglicht es den Feriengästen, ihre Unterkunft mit einem Mietauto schnell zu erreichen, ohne kostbare Urlaubsminuten z.B. für Bustransfers zu vergeuden. Zusätzlich gibt es in jedem größeren Ferienort eine Autovermietung, wobei zur Erkundung der Insel ein geländegängiger Mietwagen sehr zu empfehlen ist. Bei den erfahrenen Autovermietungen stehen in dieser Kategorie jedoch stets genügend Fahrzeuge zur Verfügung, die für die topografischen Gegebenheiten der Insel geeignet sind. Der große Vorteil eines Mietautos ist die individuelle Mobilität; so sind bei einem Strandurlaub auch Ausflüge in das Inselinnere mit einem Mietwagen jederzeit möglich, wobei die Mietdauer nach den persönlichen Bedürfnissen variiert werden kann. Durch die zahlreichen Mietwagenstationen ist ein Preisvergleich direkt vor Ort möglich, sodass ein Mietauto durchaus eine Alternative zu einer Fahrt mit Taxi oder Bus ist. Auf den Kanaren gelten die gleichen Verkehrsregeln wie in Spanien (u.a. Rechtsverkehr, Gurtpflicht, kein privates Abschleppen, Promillegrenze 0,5), zur Übernahme eines Mietfahrzeugs ist als Mindestalter 23 Jahre vorgeschrieben.

Reiseziele

Die meisten Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote sind eng mit dem Vulkanismus verbunden wie die beeindruckenden Feuerberge des Timanfaya-Nationalparks. Im Südwesten der Insel liegt der Vulkankrater El Golfo, der halb im Meer versunken ist; die außergewöhnliche grüne Färbung der Lagune ist auf Algen zurückzuführen. Die Höhlensysteme Cueva de los Verdes und Jameos del Agua sind ebenfalls durch vulkanische Vorgänge entstanden, heute werden die riesigen Hallen teilweise als Konzertsäle genutzt. Sehenswerte Stationen auf einer Rundfahrt mit einem gemieteten Geländewagen sind das Weinbaugebiet La Geria, das Castillo de Santa Bárbara, der Aussichtspunkt Mirador del Rio und der Kakteengarten in Guatiza, der von César Manrique (1919-1992) gestaltet wurde. Das ehemalige Wohnhaus dieses bekannten Künstlers in Tahiche beherbergt ein Museum und eine Stiftung; in den Gebäudekomplex wurden fünf vulkanische Blasen integriert – Wohnen im Vulkan.