Autovermietung in der Türkei

TürkeiWer die Türkei mit einem Mietwagen auf eigenen Faust bereisen möchte, braucht vor allen Dingen eines: gute Nerven. Besonders in den Großstädten wie Ankara und Istanbul herrscht ein sehr reges Verkehrstreiben, an dass man sich erst gewöhnen muss. Und bei Überlandfahrten trifft man sehr häufig auf nicht besonders gut befestigte Straßen. Entgegenkommender Verkehr kann hier manchmal sehr gefährlich werden.

Hinweise und Buchungsempfehlungen

Es ist empfehlenswert, den Mietwagen in der Türkei bereits vor Reiseantritt bei einer der weltweit vertretenen Mietwagenfirmen zu reservieren. Eine Übernahme des Mietwagens ist an jedem Flughafen in der Türkei möglich.

Meistens ist es der Fall, dass man für den Mietwagen eines ortsansässigen Mietwagenunternehmens weniger bezahlen muss. Aber hier sollte bedacht werden, dass technische Mängel in der Türkei nicht wie bei uns überprüft werden. Eine TÜV-Abnahme erfolgt dort nicht und solange ein Auto fährt, darf es auch auf die Straße. Internationale Mietwagenkonzerne warten ihre Flotte jedoch nach internationalem Standard.

Versicherung und Kaution

In der Türkei – wie auch in vielen anderen südlichen Ländern – ist es immens wichtig, bei der Versicherung darauf zu achten, dass die Selbstbeteiligung ausgeschlossen ist. Und es ist auch unbedingt erforderlich, sich mit den Straßenverkehrsregeln der Türkei bereits im Vorfeld vertraut zu machen, damit die Urlaubsreise nicht vor einem türkischen Gericht endet.

Außerdem gehören natürlich standardmäßig die unbegrenzten Freikilometer in den Mietwagenvertrag. Die Bezahlung sollte, wenn nicht bereits vor Reiseantritt erledigt, mit einer Kreditkarte erfolgen. Damit entfällt das Hinterlegen einer Kaution und man ist in der Regel sogar noch zusätzlich versichert.

Reiseziele

Die Küstenstraßen der Türkei sind größtenteils gut befahrbar und bieten wunderbare Ausblicke auf die türkische Riviera und die Ägäis. Aber auch eine Fahrt ins Landesinnere bietet reichlich Abwechslung.
Die Gastfreundschaft der in den Bergen ansässigen türkischen Familien ist sprichwörtlich. Rast machen kann man praktisch überall. Häufig findet man hier noch Teppichwebereien, die besichtigt werden können.

Eine wunderschöne Mietwagentour ist zum Beispiel die Fahrt von Kemer nach Kusadasi. Als Rundreise gestaltet, also auf dem Hinweg durch das Landesinnere mit Rast bei den weltberühmten Kalksinterterrassen von Pamukkale und auf dem Rückweg über die Küstenstraße. Diese Tour ist sehr eindrucksvoll. In Kusadasi sollte man auf jeden Fall einen etwas längeren Aufenthalt einplanen, um die Ausgrabungsstätten von Ephesos besuchen zu können. Nur wenige Kilometer von dem beliebten Badeort entfernt gelangt der Reisende hier in die antike Türkei.